VORBERICHT
RELEGATIONSSPIEL
HSG LEINFELDEN/ECHTERDINGEN – FSG

Am Sonntag um 17 Uhr bestreitet die FSG das erste von zwei Relegationsspielen gegen die HSG Leinfelden/Echterdingen im Sportpark Goldäcker um den Verbleib in der Baden-Württemberg Oberliga.

Nach einer guten Runde in der Württembergliga belegt die HSG Leinfelden/Echterdingen mit 35:13 Punkten den zweiten Platz der Süd-Staffel hinter Frisch Auf Göppingen 2. Mit zwei souveränen Siegen in den ersten Relegationsspielen gegen die SF Schwaikheim, den zweiten der Württembergliga Nord kam es zum finalen Showdown gegen SG Schiltach/Schenkenzell und TSG Wiesloch aus der badischen Region. Auch hier setzte sich die HSG gegen beide Konkurrenten durch und muss jetzt zu weiteren zwei Relegationsspielen um den letzten freien Platz in der BWOL gegen die FSG.

Für die FSG Donzdorf/Geislingen ist es nach dem letzten Rundenspiel gegen Pforzheim nach dreiwöchiger Pause das erste Relegationsspiel. Nach einer trainingsfreien Woche, um den Kopf freizubekommen udn zu regenerieren, standen nochmal zwei Wochen der Spielvorbereitung auf dem Plan. Auf der Bank wird Torwart-Trainerin Heike Terbeck den verhinderten Trainer Hans-Jürgen Beutel ersetzen und zusammen mit Catharina Dürler die Mannschaft auf die schnellen Gegnerinnen einstellen. Zudem sind Marcia Sedlaczek und Jacqueline Kube aus privaten Gründen sowie Anna Klotzbücher beruflich verhindert und können ihre Mannschaft nicht unterstützen. Dafür springen Vanessa Hoffer und Diana-Maria Stan ein. Mit viel Einsatz und Engagement wird die FSG alles daran setzen, bereits im Auswärtsspiel die wichtigen Punkte einzufahren, ehe es am kommenden Donnerstag (Fronleichnam) um 17 Uhr zum Rückspiel in der heimischen Lautertalhalle in Donzdorf kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.