FSG – TUS OTTENHEIM
30 : 26 (15 : 9)

Am vergangenen Sonntag konnte die FSG mit Ihrer bisher besten Saisonleistung und mannschaftlicher Geschlossenheit einen nahezu ungefährdeten 30:26-Sieg einfahren und dem heimischen Publikum in der Donzdorfer Lautertalhalle eine überzeugende Leistung bieten.

Dabei sah es zu Beginn nicht ganz danach aus. Die Gäste nutzen die Verunsicherung und fehlende Zuordnung der FSG-Abwehr für eine schnell 2:0-Führung. Das sollte aber die einzige Führung Ottenheims für das ganze Spiel sein, danach nahm die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Beutel das Zepter in die Hand und zeigte mit taktisch klugen Angriffen oder schnellen Gegenstößen ihr können. Hierbei stach vor allem Anna Klotzbücher heraus, die sich sowohl durch schnelle Gegenstöße, als auch durch schöne Treffer von der Kreisposition auszeichnete. Auch die Fehlerquote fiel deutlich geringer aus als am vergangenen Wochenende gegen Kappelwindeck. Anspiele an den Kreis oder die freigestoßene Außenposition fanden nahezu immer ihr Ziel und wurden auch mit einer hohen Quote verwandelt. Von Zeitstrafen ließ sich die FSG nicht beirren und die gutstehende 5:1-Abwehr um Kristin Engelmann, mit der die Gäste über die gesamte Spielzeit nicht wirklich zurechtkamen, zeigte ihre Wirkung. Einfallslos vorgetragene Angriffe der Ottenheimerinnen und Treffer von Silke Lutz von rechts außen und Carmen Rubio Gomez aus dem Rückraum ermöglichten der FSG, bis zur Halbzeit auf 15:9 davonzuziehen.

Was aussah wie eine kleine Vorentscheidung sollte sich nicht täuschen lassen. Auch Trainer Beutel warnte seine Mannschaft vor der Auswärtsstärke der Gäste, die in dieser Saison schon das ein oder andere Auswärtsspiel in der zweiten Halbzeit gewinnen und hohe Rückstände wettmachen konnten. Und so begann die zweite Hälfte wie auch die erste Halbzeit. Fehlende Zuordnung und Aggressivität ließen die Gäste wieder näher rankommen und mit einfachen Toren auf 22:18 aufschließen. Die FSG schien kurzzeitig neben der Spur zu sein. Doch dann fand die FSG wieder langsam ins Spiel und konnte den knappen Vorsprung halten, auch wenn es in der 55. Minute nur noch ein Tor war, das die FSG in Front lag. Dann war es Carmen Rubio Gomez, die mit zwei Rückraum-Krachern wieder eine beruhigende Führung herstellte. Auch von dem letzten Versuch der Gäste, mit einer offensiven Manndeckung in Ballbesitz zu kommen und das Spiel zu drehen, ließ sich die FSG nicht beunruhigen. Am Ende stand ein 30:26-Sieg zu Buche, der aufgrund einen guten ersten Halbzeit auch mehr als verdient war und fügen Ottenheim damit die erste Auswärtsniederlage zu. Damit befindet sich die FSG Donzdorf/Geislingen mit 10:10-Punkte auf dem 8. Platz im gesicherten Mittelfeld, bevor nun die schweren Auswärtspartien gegen Mannheim und Strohgäu anstehen.

FSG: Trzaska, Sperr; Engelmann, Redieck, Heidinger, Rubio Gomez, Klotzbücher, Clement, Costanzo, Seele, Härringer, Lutz.

2 thoughts on “FSG – TUS OTTENHEIM
30 : 26 (15 : 9)

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg. Wir haben euer Spiel leider verpasst, weil parallel ein FA Spiel stattgefunden hat. Wird nicht wieder vorkommen, versprochen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.